Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine Versicherung für die Folgen von Berufsunfähigkeit ist für Studenten besonders empfehlenswert. Ein späterer Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist wegen Alter und Gesundheitszustands oft nicht möglich. Mindestens ist dann aufgrund dieser Faktoren mit Beitragszuschlägen oder Leistungseinschränkungen zu rechnen. Studenten sollten daher die Chance nutzen, zu geringen Beiträgen eine solide Berufsunfähigkeitsversicheru

Ziel sollte immer eine umfassende Berufsunfähigkeitsversicherung sein. Manche Versicherer bieten Studenten lediglich eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung an. Diese zahlt nur, wenn der Versicherte aus gesundheitlichen Gründen gar keine Arbeit mehr ausführen kann.Gerade eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung sollte unbedingt eine Nachversicherungsgarantie enthalten. Sie ermöglicht es, nach dem Berufseinstieg den Versicherungsschutz entsprechend der neuen Lebenssituation zu erhöhen. Die Erwerbsunfähigkeitsversicherung kann dann umgewandelt werden in eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Beinhaltet der Vertrag keine Nachversicherungsgarantie, muss sich der Versicherte einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Wird dabei eine Erkrankung festgestellt, kann eine Beitragserhöhung oder eine Antragsablehnung die Folge sein. Bei einigen Versicherern gibt es aber auch für Studenten bereits eine vollwertige Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese sichern dann den anvisierten Beruf ab. Sie zahlt, wenn der Student die Fähigkeit verliert, in dem Beruf zu arbeiten. Grund kann eine Erkrankung oder ein Unfall sein. Auch die Berufsunfähigkeitsversicherung sollte eine Nachversicherungsgarantie enthalten. Nur sie ermöglicht es, den Versicherungsschutz bei Veränderung der Lebensumstände problemlos zu erweitern.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist der Verzicht auf abstrakte Verweisung. Nur wenn der Vertrag diesen Verzicht beinhaltet, erhält der Versicherte bei 50-prozentiger Berufsunfähigkeit die vereinbarte Rente. Ist der Verzicht nicht enthalten, muss er bei Berufsunfähigkeit womöglich einen anderen Beruf annehmen und bekommt keine Zahlung. Studenten sollten sich in jedem Fall zunächst über wichtige Punkte der Berufsunfähigkeitsversicherung informieren. Empfehlenswert ist hierfür die kostenlose Beratung von einem unabhängigen Versicherungsfachmann. Erst danach sollte der Abschluss einer Versicherung erfolgen.

 

 

Schreibe einen Kommentar